diogenes1

Braucht man wirklich immer wieder neue Schriften?

Ein eindeutiges ja, vor allem wenn es eine wunderbare zeitgemäßen Antiquaschrift wie die neue Diogenes von Ludwig Übele ist.


Sie zeichnet sich durch Klarheit und Eleganz aus. Auffallend sind die unterschiedlichen Strichstärken von Serifen und waagrechten Balken, was vor allem bei den Versalien sichtbar ist. Dadurch bleiben die Grundformen der Buchstaben deutlich und kräftig. Die Serifen hingegen sind fein, was der Schrift eine sehr elegante Ausstrahlung verleiht.

 diogenes2


diogenes3 diogenes4

Bei Ludwig Übele paart sich wie immer traditionelles Fachwissen mit einem modernen Blick. Mir gefallen vor allem die feinen Serifen und die wunderschönen kursiven Schriftschnitte. Die anmutige Erscheinung des Diogenes macht sie zu einer idealen Wahl für Bücher, Zeitungen und Zeitschriften, sowohl bei kleinen Schriftgrößen und Bildschirmgrößen. Ich freue mich schon auf die erste Anwendung.

 diogenes5

Die Diogenes ist in fünf Stärken von Light bis Schwarz mit jeweils kursiv Schnitten und Kapitälchen erhältlich.

diogenes6

Mehr unter: diogenes.ludwigtype.de oder www.ludwigtype.de


Die Autoren

Blog01

"Design ist Leidenschaft", ein Motto das uns allgegenwärtig begleitet und immer wieder verdeutlicht wird.

Kein Wunder dass dieses Motto zur Arbeitseinstellung, und diese zur persönlichen Überzeugung wurde. Daraus resultierend ist die Entstehung dieser Plattform auf welcher wir unsere Leidenschaft mit Interessierten und Gleichgesinnten teilen möchten.

Mehr erfahren


Unsere Themen


Weiterempfehlung

fb google fb google fb